Cover
COV30507

Zurück

Cover
COV41310
headDE
In dulci jubilo
Deutsche Weihnachtslieder
aus fünf Jahrhunderten
Cover
COV-91812
headDE
MOZART CONCERTI
Klavierkonzert C-Dur, K. 467
Fagottkonzert B-Dur, K. 191
Cover
COV30201
headDE
Franz Schubert (1797-1828)
Dimitri Shostakovich (1906-1975)
headDE
British Viola Concertos
Britten, Beamish, Walton
3. Untertitel
Tatjana Masurenko · Viola
NDR Radiophilharmonie
Garry Walker · Dirigent
Medium Bild
SACD
Reinhören oder bestellen bei:

tl_files/Katalog/Logos_Webshop/LOGO_JPC.pngtl_files/Katalog/Logos_Webshop/LOGO_AMAZON_de.pngtl_files/Katalog/Logos_Webshop/LOGO_WOM.png

COV Nr.
COV 30507

Zurück

Info
Die einzigartige Melancholie des Bratschenklanges ist weder mit der Violine noch mit dem Cello zu erreichen. Aus Großbritannien kommen mit den konzertanten Werken von Walton und Britten zwei ganz außergewöhnlich schöne Repertoirestücke für dieses Instrument. Tatjana Masurenko, eine der renommiertesten Bratschistinnen unserer Zeit, hat dieses beiden Werke in ihrem dritten Album für Coviello eingespielt, wobei sie im Falle Waltons auf eine neue kritische, von eklatanten Fehlern befreite Edition dieses wichtigen Werkes zurückgreifen konnte.

tl_files/Katalog/Preise/supersonic.png

„Masurenko spielt mitreißend, poetisch“.
(Volker Hagedorn, Die Zeit 14.12.2006)

„...sie vollbringt wahre Wunder ... so kommt man nicht umhin, von neuen Referenzaufnahmen zu sprechen.“
(Das Orchester 10/2006)

„... eine Leidenschaft und Schönheit gesanglicher Deklamation, die geradezu mitnimmt.“
(Harald Eggebrecht in: Süddeutsche Zeitung „CD des Tages“, 3.1.2007)

"Diese Einspielung ist ein Erlebnis"

(RONDO)



"Eine äußerst reizvolle Werkzusammenstellung, die jeden Viola-Enthusiasten interessieren dürfte. Masurenko gestaltet ihre Soloparts lebendig und hellwach, dabei stets klangdifferenziert und farbig."
(
Fono Forum 8/2006)



„Tatjana Masurenko hat einen guten Draht zur englischen Musik, denn ihre Interpretation des Walton-Konzerts ist genauso überzeugend wie ihre Charakterisierung der verschiedenen Variationen in Britte´ns Stück und ihre Umsetzung der expressionistischen Klangwelt bei Beamish."

(Partituren Nr. 8
)

"Rundum empfehlenswert"

(Deutschlandfunk, Die neue Platte, 3.12. 2006

)

"Jeder Hörer, der eine gewisse Affinität zum Bratschenklang mit sich bringt, wird sich dieser Veröffentlichung erfreuen. Tatjana Masurenko profiliert sich als Virtuosin ihres Instruments, vor allem in Waltons Konzert gelingt ihr eine mustergültige Interpretation."


(SACD) Booklet dt / en

Eine Koproduktion mit:

tl_files/Katalog/CoProduktion_Logos/NDR.png

Zurück

Titel Liste

William Walton: 
Concerto for Viola and Orchestra · 1962 Premiere recording of the 2002 newly released version 

1. Andante comodo 
2. Vivo e molto preciso
3. Allegro moderato

Sally Beamish (*1956): 
Concerto No.1 for Viola and Orchestra (1995, revised 1998) 

Benjamin Britten: 
Lachrymae op. 48 – Reflections on a song by Dowland

Zurück